Besondere Gottesdienste

Jeder Gottesdienst hat sein eigenes Thema und eine besondere Ausgestaltung.

Auf einige besondere Gottesdienste wollen wir hier gerne hinweisen – in der

Hoffnung, dass sie auch so stattfinden können!

 

 

Der Gottesdienst zum 1. Advent 2020 steht unter der Überschrift "Licht scheint in der Finsternis".

Was machen wir, wenn es dunkel wird? Gegen das Dunkel in Wohnungen und Straßen können wir Lampen und Laternen einschalten. Aber gegen die Finsternis des Lebens hilft keine künstliche Beleuchtung. Bricht Leid über uns herein, können wir nicht einfach sagen: „Nimm‘s leicht! Es wird schon wieder.“ Wir sehnen uns nach einem Licht, das unsere Dunkelheit wirklich erhellt.

Der Priester Zacharias singt ein Loblied für Gott nach der Geburt seines Sohnes Johannes, der Name bedeutet: „Gott ist gnädig!“ Zacharias singt vom versprochenen Licht für sein Volk, das aller Verfolgung und Anfeindung, allen Dunkelheiten ein Ende macht. Aus Finsternis wird Licht aufleuchten!

Auf „das Licht, das von oben kommt“ warten wir wie in jedem Jahr in der Adventszeit. Vielleicht in einem Jahr wie diesem noch sehnsuchtsvoller. Möge das Licht, das von Gott kommt, unsere Finsternis hell machen.

 

Gerne weisen wir darauf hin, dass auch an den beiden Weihnachtstagen und am Sonntag nach Weihnachten Gottesdienste stattfinden. Vielleicht weichen Sie einfach auf diese Gottesdienste aus, wenn Sie am Heiligen Abend keinen Platz bekommen haben?

Am letzten Tag des Jahres 2020 wollen wir in ökumenischer Tradition das Jahr gemeinsam mit der katholischen Gemeinde beenden. Wir sind eingeladen in die Kirche St. Mariä Himmelfahrt in Linn, Boedickerstraße.

An Neujahr ist ein gemeinsamer Gottesdienst mit der katholischen Gemeinde St. Nikolaus und der Nachbargemeinde Krefeld-Nord (Gartenstadt/Elfrath) geplant. Wie immer beginnen wir um 17 Uhr, diesmal in der Michaelskirche.

 

Das 175-jährige Bestehen der Evangelischen Kirchengemeinde Uerdingen steht bald an. Bevor die Gemeinde gegründet wurde, feierte man schon vorher in Uerdingen evangelische Gottesdienste. Der erste öffentliche evangelische Gottesdienst fand vor 175 Jahren, genauer am 18. Februar 1846 in Uerdingen statt. Damals war der Friemersheimer Pfarrer zuständig. Nicht alle der damals 260 evangelischen Gemeindeglieder konnten dem ersten öffentlichen Gottesdienst beiwohnen. Aber dieses Datum ist für die Gemeinde zu einem ersten Meilenstein in ihrer Geschichte geworden. Es dauerte nur noch zwei Jahre, bis 1848 die Evangelische Kirchengemeinde Uerdingen gegründet wurde.

An den Aufbruch, den die Gemeinde mit diesem ersten öffentlichen Gottesdienst erlebt hat, wollen wir erinnern im Gottesdienst am 21. Februar 2021.